Trainingsgeschichte, oder wie alles kam ...

Angefangen zu trainieren hab ich ungefähr mit 15, aber die ersten Jahre durch viele Fehler kaum Fortschritte gemacht. Ich habe die Übungen ganz falsch zusammengestellt und auch viel zu viel trainiert, so das nicht nur das Wachstum ausgeblieben ist, sondern ich auch immer wieder nach zwei drei Monaten Training den Nacken so verspannt hatte, das ich sobald ich mich auch nur minimal anstrengte den Rest des Tages tierisches Kopfweh hatte.

So konnte ich jeweils nach ca. 3 Monaten immer wieder ein halbes Jahr Pause machen. Der damalige Trainer sah es anscheinend nicht für nötig an, mein Training mal genauer unter die Lupe zu nehmen, und mir Ratschläge zu geben. Hauptsache ich habe seine überteuerten Produkte gekauft. Da ich aber auch nicht wusste, das ich falsch trainierte und mir nicht vorstellen konnte, das das der Grund für meinen Misserfolg war, hat es auch lange gedauert bis ich da endlich dahinter kam. Ich dachte immer es liegt an meinem Kopf (Das Kopfweh) und bin von Arzt zu Arzt gerannt damit. Natürlich auch erfolglos.
Ein Wunder, das ich überhaupt immer wieder angefangen habe zu trainieren, aber ich wollte halt gerne muskulös aussehen.Tja, dann hab ich mir mal ab und an eine Bodybuilding-Zeitschrift gekauft, zuerst wahrscheinlich nur um die Bilder anzusehen. Und wie es so geht, mal den einen oder anderen Text gelesen, weil es interessant geklungen hat.
So kam ich dann langsam darauf, das es ganz und garnicht egal ist wie man trainiert und die Wahl der Übungen,- und an welchen Tagen man sie ausführt,- wirklich extrem wichtig ist und was es sonst noch alles für hilfreiche Tricks gab.

Ich stellte meinen Plan um, und siehe da ich konnte endlich in einem durch weitertrainieren (ohne Pausen für Gesundheitsschäden) und das Wachstum klappte auch. Als ich verstand wie wichtig Wissen fürs Bodybuilding ist, beschloss ich möglichst alles Wissen über Bodybuilding in mich aufzusaugen. Wenn man dann ein gewisses Grundwissen über den menschlichen Körper hat, ist es auch nicht schwer, wenn man logisch denkt, weitere nützliche Tipps selbst zu erfinden. Wie z.B. den Nachts Weightgainer-Tipp. Dann kam die Zeit in der ich unwahrscheinlich viel Wert darauf legte, alles bis ins kleinste Detail richtig zu machen. Ich kaufte eine Nährwert- und Kalorientabelle, machte mir sogar eine Tabelle für mich, und machte mich drei Tage lang daran auszurechnen was ich genau essen müsste um wirklich von jedem Vitaminchen, Spurenelement, Mineralien und Macronährstoffen genug aufzunehmen. Ich habe mich monatelang jeden Tag bis aufs kleinste Detail gleich ernährt. Manche dachten und sagten ,das wäre ja eine einseitige und unausgewogene Ernährung.

Dabei war meine Ernährung ja bis aufs kleinste Detail jeden Tag ausgewogen. Mich störte auch noch das es mehr "super" Trainingspläne gab als Bodybuilder auf dieser Welt. Jeder Profi schien anders zu trainieren und jeder Experte rät zu etwas anderem. Also hab ich mich auch wieder auf mich selbst verlassen und alle möglichen Systeme gegeneinander analysiert und das was am logischsten klang ausprobiert und übernommen. Bei den verschiedenen Übungen hab ich dann genauestens geschaut, welche Übung was alles für Muskeln trainiert, welche daran direkt als auch indirekt beteiligt sind. Welche Muskeln wie lange brauchen um sich zu erholen, was die wirksamsten Übungen sind, welche Übungen notwendig sind um auch noch den kleinsten Muskel mit zu trainieren. Dann habe ich sie so hin und her zusammengeschoben,- bis sich das Ideal gefunden hatte, so das sich absolut keine Übungen mehr im Weg standen, jede Muskelgruppe mit möglichst wenig Aufwand und somit Energieverschwendung effektiv trainiert wird, um genau dann wieder trainiert wird, wenn sie optimal erholt ist.

Das ist gar nicht so einfach, denn die Wachstumsübungen sind nun mal die Grundübungen. Aber gerade die Grundübungen trainieren auch gleichzeitig viele Muskelgruppen, so das man schon ziemlich viel hin und her schieben muss, um genau sicherzugehen, das nicht wieder ein Muskel ausversehen im falschen Moment trainiert wird. Und so ist halt mein Plan entstanden.

Nachdem ich unter Berücksichtigung von diesen ganzen Faktoren trainierte, ging mein Muskelwachstum extrem schnell voran im Vergleich zu vorher. Unübertrieben. Ich nahm von Woche zu Woche bedeutend an Kraft und Körpergewicht zu. Explodierte förmlich. In wenigen Monaten bin ich von 110 kg bei Kniebeugen auf 220 kg hochgeschossen, dann weil es bisschen viel Gewicht für mein Kreuz war, bin ich umgestiegen auf Frontkniebeugen, bei dem der Rücken aus dem Spiel ist,- und die Beine die ganze Arbeit alleine verrichten müssen, so das ich wiederum mit der Hälfte des Gewichts angefangen hab, 110kg, und hab mich dann wieder auf 180kg hochgearbeitet. Dann wars schon wieder bisschen viel für meinen Rücken und ich hab Beinpressen gemacht, da wieder weiter hoch trainiert bis die ganze Ablage voll mit 25 Kilo Scheiben war, und dann noch meinen Trainingspartner oben drauf gesetzt. Zusammen ca. 600kg. Viele Leute waren echt davon überzeugt, ich würde Anabolika nehmen. Hihi, das ging mir gut rein.

Ok, Beine sind meine Stärke, obwohl es nur verhältnismäßig dünne Stelzen sind. Beim Bankdrücken schaffte ich ca. 150 kg, dann ist aber meine Grenze erreicht. Kreuzheben sogar noch geringfügig weniger. Aber was solls. Bodybuiling ist dafür da um seinen Körper aufzubauen. Egal welche Gewichte man auf der Hantel hat !.

Dadurch das ich sehr schmerzhaft teure Jahre Lehrgeld gezahlt habe und wortwörtlich teure Supplemente kaufte, und es mir in der Seele weh tut, wenn ich andere Anfänger sehe, die genau die gleichen Fehler machen wie ich damals, habe ich beschlossen möglichst vielen von ihnen zu helfen. Ich weiß noch genau wie frustrierend es war, zu trainieren und viel Geld auszugeben für nichts und wieder nichts. Und dann auch noch zwischendurch aufhören zu müssen wegen dem Kopfweh.

Also beschloss ich für mich, absolut günstige Supplemente zu verkaufen, aber auch nur solche die auch tatsächlich etwas bringen, und meine Kunden absolut ehrlich zu beraten und zu helfen wo es nur geht. Es macht mir immer Spaß, wenn ich sehe das sich die Leute über meine Tipps freuen und dankbar sind wenn sie sagen, "Wow,- ich hab schon wieder 2 Kilo aufgebaut."

<< zurück

 

 

Home Shop Trainings- u.Supplementplan Was wirkt,was nicht? Abzockmethoden Fragen Übungserklärung Lexikon Diätfehler Firmenphilosophie Über mich Kontakt Impressum Kunden-Webseiten